Schlagzeug

Schlaginstrumente

Mit dem Aufkommen der aus dem Jazz entwickelten Unterhaltungsmusik wuchs die Bedeutung der Rhythmus- und Schlaginstrumente. So ist heute das Schlagzeug unabdingbare Voraussetzungen für Rockmusik und wird auch im Jazz nur sehr selten weggelassen. Neben diesen bekannteren Funktionen des Schlagzeugs gibt es aber Schlaginstrumente wie das Marimbaphon, Xylophon etc., die als Melodieinstrumente verwendet werden. Darüber hinaus gibt es viele Instrumente, deren Effekte für bestimmte Musikstile unentbehrlich sind, so z.B. die Rumbakugeln für den Rumba resp. südamerikanische Musikstile generell. Auch im klassischen Orchester wird Schlagzeug eingesetzt, vor allem Kesselpauke, Triangel und Becken. Neuere Musik setzt oftmals ein grosses Instrumentarium mit Melodieinstrumenten (Röhrenglocken, Marimbaphon, Celesta, etc.) und speziellen Effektinstrumenten voraus.

Schlagzeug

Das heutige Schlagzeug (Drum Set) ist eine Kombination verschiedener Schlaginstrumente: Mit den Füssen werden die Pauke (Bass Drum) und das Hi-Hat (zwei gegeneinander gerichtete Becken) bedient. Die Arme bedienen die Snare (ähnlich einer Marschtrommel), dann drei verschieden grosse Toms und die Becken (Hi-Hat, Crash und Ride).

Lehrpersonen Schlagzeug

Johannes Schubert

Klavier / Schlagzeug

077 451 17 64
johannes.schubert@muf.ch

Nelson Brunner

Schlagzeug


nelson.brunner@muf.ch

Angebote über die Musikschule Regensdorf

Zusätzlich zu den Angeboten der MUF können Sie an der Musikschule folgende Lektionen besuchen:

Kinder- und Jugendchor

Im Chor lernen die Kinder und Jugendlichen verschiedene Lieder mit kleinen Choreographien dazu. Sie lernen ihre eigene Stimme besser kennen und entwickeln diese mit gemeinsamer Stimmbildung und beim Einstudieren der Lieder.

Zum Angebot

Musikalische Früherziehung

Das Ziel der musikalischen Früherziehung ist es, die Freude an und den Zauber der Musik zu wecken, vermitteln und fördern und das musikalische Empfinden auszubilden.

Zum Angebot

Cello

Das Violoncello - oder kurz Cello - kann brummen, schnarren, singen oder quietschen, je nachdem wie man es streicht. Ja, meistens streicht man die Saiten mit dem Bogen, man kann sie aber auch zupfen.
Das Cello gibt es in allen Grössen, das kleinste ist also etwa so gross wie eine Geige. Es wächst dann sozusagen mit der eigenen Körpergrösse mit.

Zum Angebot

Oboe

Die Oboe ist ein sehr spezielles Instrument mit einem charmanten und geheimnisvollen Klang, der die Schlangen im Orient aus ihren Körben tanzen liess. Es ist ein wichtiges Instrument bei allen Komponisten.
Deshalb gibt es unzählige Werke und schöne Solos für Oboe. Wer kennt sie nicht, die Ente aus dem berühmten “Peter und der Wolf”? Die Oboe bringt sie zum Schnattern, Quietschen und Gackern.

Zum Angebot

Laute

Fast alle kennen die Laute als Instrument der Minnesänger aus Filmen oder von alten Gemälden. Anfang Jahrhundert erlebte sie ein Revival und erfreut sich heute wieder grosser Beliebtheit. Sie begeistert einerseits ein Publikum aus der Alte-Musik-Szene und Mittelaltermarktgänger sowie andererseits – dank Fusionsmusik – Rock und Metalfans.

Zum Angebot